Grips Theater an der Mierendorff

[Gesamt:3    Durchschnitt: 5/5]

Die Klassen 5a & 6b besuchten im Rahmen des Deutschunterrichts das Grips-Theater im Podewil: „MÜLL. EIN MAKING-OF“
Schrott, Mist, Ramsch, Dreck, Kehricht, Abfall, Unrat – Müll! Viele Worte für das, was wir loswerden wollen und deshalb wegwerfen.
So heißt es in der Stückbeschreibung vom „GRIPS“.
Das Theaterstück untersuchte, was Müll überhaupt ist, was Müll eigentlich zu MÜLL macht, wann eine Sache aufhört, etwas Wertvolles zu sein oder was mit den Dingen geschieht, die in unseren Mülleimern landen. Diese und viele andere spannende Fragen wurden durch drei Schauspieler/innen und einen Musiker auf die Theaterbühne gebracht.
Dazu unternahmen die Akteure viele (gefährliche) Selbstversuche. Sie fuhren z. B. einen Tag lang auf einem Müllauto mit und besuchten eine Müllsortieranlage in Berlin… Das Stück lieferte sehr viele Informationen, die man erst einmal verdauen muss(te).
(Oder wusstet IHR schon, dass man aus Kot Strom herstellen kann?)
Doch dann kam das Tollste: „Tüten im Wind – ein Müllspieltheaterstück für den Klassenraum“. Dazu kamen Adrienn, Tobias und Niklas, drei supertolle & sympathische Schauspieler zu UNS in die Schule.
(Und das alles für 0,00€!!! TOLL!!!)

Die Schüler/innen erlebten einen rasanten, humorvollen, kreativen und informativen 2-stündigen Workshop, der alles andere als „MÜLL“ war. Da hieß es nicht nur zuschauen, sondern nach Lösungen suchen, Meinungen vertreten, Argumente austauschen, mitspielen, Einsichten gewinnen und herausfinden, ob ein Leben ohne Plastiktüte überhaupt noch möglich ist… Was meinst DU???
Schaut euch unsere Fotos an und habt Spaß!

… Und – ach ja, denkt mal darüber nach, ob man für jeden Einkauf wirklich eine neue Plastiktüte braucht oder ob es auch ein Stoffbeutel sein könnte oder ob es eine schon 10-mal benutzte Tüte auch tut…!!!!

T. Szczypienski, Lehrerin

Hier noch ein paar Fakten:
Hast DU schon einmal darüber nachgedacht & wusstest DU eigentlich schon
…, dass Plastik aus Erdöl hergestellt wird?
…, dass für die Herstellung einer Plastiktüte ca. 80 ml Erdöl notwenig ist?
…, dass in Berlin in einer Stunde ca. 30000 neue Plastiktüten ausgegeben werden?
…, dass diese Tüten zusammengeknotet eine Länge von 9 km ergeben würden?
…, dass sich eine Plastiktüte ca 400-500 Jahre hält.
…, dass eine Plastiktüte im Durchschnitt gerade einmal 25 Minuten benutzt wird?
…, dass unser Lebensmittelmüll so viel schädliches Gas (CO2) produziert wie alle Autos und
Flugzeuge zusammen?
…, dass man viele Lebensmittel auch noch nach Ablauf des Haltbarkeitsdatums essen kann?
…, dass man Dinge auch ausleihen kann,  statt sie immer gleich neu zu kaufen?
…, dass man Stoffe recyceln kann, d. h. sie wiederverwerten kann?
…, dass man aus Biogas (Methan) Strom und Wärme produzieren kann?
…, dass wir mehr Papier und Pappe verbrauchen, als Bäume nachwachsen können?
…, dass man aus altem Papier einfach neues machen kann: Recyclingpapier?
…, dass man aus „alten Sachen“ tolle neue Kunstwerke zaubern kann?
…, dass der beste Müll der ist, der gar nicht erst entsteht?
…, DASS AUCH DU ETWAS TUN KANNST?

Denk mal drüber nach!

Quelle: Stiftung Naturschutz Berlin/Trenntstadt Berlin

Mit dem Thema Müll hatte sich neulich auch die Klasse von Herrn Lenz auseinandergesetzt. Diesen Beitrag findet man hier.

Leave a comment

Vor Absenden deiner Meinung: Bitte Rechenergebnis hier unterhalb links eintragen! (Spamschutz!) Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.