[Gesamt:11    Durchschnitt: 5/5]

Old School – und doch immer noch aktuell! Projekt gegen Ausländerfeindlichkeit an der Mierendorff-Schule

Lange ist es her, dass meine damalige Klasse 5a ein Projekt gegen Gewalt und Ausländerfeindlichkeit inszenierte. Genau gesagt handelte es sich um einen Wettbewerb, bei dem wir zwar auch zur Preisverleihung in die „schwangere Auster“ eingeladen worden waren, den wir dann aber doch nicht gewonnen haben. Vielleicht auch, weil Hip Hop in Deutschland damals noch absolut noch nicht am Start war und das Video einer „Hip-Hop-Party-gegen-Ausländerfeindlichkeit“ mit einem Riesenspruchband wohl etwas zu schrill…
Egal, wir hatten jedenfalls viele interessante Auseinandersetzungen und eine Menge Spaß; und wo Deutsche und Migranten gemeinsam Spaß haben, zeigt sich besonders deutlich, wie überflüssig Ausländerfeindlichkeit ist! Seht selbst:

Viele Grüße an alle, die damals dabei waren und heute z. T. schon selbst Kinder haben: Melanie, die auf der Klassenfahrt die besten Spagetti gezaubert hat, Dirki, der nach jeder Feier mit seinem Papa (der 2 Schultische gleichzeitig tragen konnte!) alles in Ordnung brachte, Sandra, die ihre Mama zu Tode erschreckte, als sie in unserem Anti-Drogen-Video extrem realistisch starb (oh, oh, Herr Lenz…), Nedo (Was macht der Musikbuisness?), Sonja, deren Papa uns für Norwegen begeisterte, Tamer, Mario, Anna, deren Papa so genial das „Akropolis-Modellbau-Projekt“ leitete (…), Nina, Florian, Fabian, Birol, Cindy, Fabian, „Steini“ und alle anderen!
Euer Matthias Lenz