Umweltlexikon

Herzlich willkommen in der Mierendorff-Schule!
[Gesamt:15    Durchschnitt: 5/5]

Das Umweltlexikon der Mierendorff-Schule

Dieses Lexikon möchte erweiterte werden. Wenn du einen Punkt hinzufügen möchtest, kannst du das unten unter „Kommentare“ tun.

A

ABGASE (Luftverschmutzung) – Sie verschmutzen unsere Umwelt und sind schädlich für Menschen, Tiere und Pflanzen. Abgase werden von Fahrzeugen die Benzin oder Diesel verbrennen oder Fabriken produziert.

B

BIO (Lebensmittel) – Bio Obst und Gemüse ist gesund aber etwas teurer. Meistens ist es nicht in Plastik verpackt und wurde nicht mit Gift behandelt. Oft kommt das Obst und Gemüse von einem Bauernhof aus der Region.

BODEN – Der Boden speichert Wasser z.B. wenn wir ihn gießen oder es regnet. Im Boden gibt es viele Wurzeln, die unsere Bäume mit Nährstoffen versorgen. Auch viele Tiere leben im Bode. Regenwürmer fühlen sich dort besonders wohl.

E

ENERGIESPAREN – Licht, Fernseher, Kühlschrank, Heizung und viele andere Geräte verbrauchen Strom (Energie). Strom ist nicht nur sehr teuer, sondern belastet auch unsere Umwelt. Jeder Mensch kann Energie sparen indem er alle Geräte nach Benutzung ausschaltet und sie nicht im „Stand-By Modus“ laufen lässt.

K

KLIMAZONEN – Es gibt 4 wichtige Klimazonen: Tropische Zone: Es ist ganzjährig ein sehr gleichmäßiges Klima. Die Temperatur beträgt durchschnittlich 25 Grad Celsius und kann bis auf 40 Grad Celsius steigen. Tropische Gebiete sind die Regenwälder, Südamerika, Zentralafrika und Südostasien. Subtropische Zone: Durchschnittstemperatur von 20 Grad Celsius. In Gebieten wie Südeuropa, Südasien, dem Süden Nordamerikas und das nördliche Afrika herrscht ein immer feuchtes Klima. Gemäßigte Zone: In dieser Klimazone liegt auch Deutschland. Es gibt 4 Jahreszeiten, unterschiedliche Temperaturen und Niederschläge. Auch Nadel, Misch und Laubwälder findet man in dieser Klimazone. Polare Zone: Die Temperaturen sind meist ganzjährig unter Null Grad und es ist immer trocken. Dort gibt es wenig Sonnenstrahlen, sprich Licht oder Helligkeit.

KLIMAWANDEL – Die Temperaturen auf der Welt verändern sich. Auf unserer Erde wird es immer wärmer. Das Eis an den Polen schmilzt immer mehr und die Tiere wie z.B. der Eisbär verlieren ihren natürlichen Lebensraum. Durch die starke Erwärmung kommt es auch immer häufiger zu starken Unwettern, Wirbelstürmen und Überflutungen. Schuld an der Erwärmung sind die Abgase und die Umweltverschmutzung, die von uns Menschen produziert werden.

M

MINDESHALTBARKEITSDATUM – Es ist ein Datum, was oft auf Lebensmittel zu finden ist. An diesem Datum erkennen wir, wie lange z.B. ein Joghurt haltbar (noch gut) ist und wir ihn noch essen können. Oft kann man Produkte noch nach dem Ablaufdatum essen. Manche Supermärkte verschenken auch abgelaufene Lebensmittel.

MÜLLENTSORGUNG – Der Müll muss getrennt werden. Man unterscheidet zwischen Plastik (Kunststoff und Verpackungen), Pappe/Papier, Restmüll (Hausmüll), Biomüll und Glas. Die BSR (Berliner Stadt Reinigung) holt diese Tonnen ab und bringt sie zur Müllverbrennungsanlage. Dort wird der Müll noch einmal sortiert und entweder verbrannt oder recycelt.

Siehe hier auch den Beitrag zur Mülltrennung an der Mierendorff-Schule.

N

NATUR – Natur bedeutet Leben, dazu gehören Pflanzen und Tiere. Menschen müssen die Natur schützen, weil wir in dieser weiterhin leben wollen. Zu der Natur gehören Wälder (Bäume), Pflanzen, Felder und vieles mehr.

NATURSCHUTZGEBIET – Es gibt Orte die vor Menschen geschützt werden müssen, da an diesen Orten z.B. seltene Vögel ihre Eier brühten. Die Nordsee gehört mit dem Wattenmeer zum Weltnaturerbe. In diesem Bereich befinden sich viele Naturparks und Naturschutzgebiete.

NACHHALTIGKEIT – Alle Menschen müssen auf die Umwelt/Natur achten und sie schützen, sodass unsere Nachkommen ein gutes und gesundes Leben in unserer Welt führen können.

P

PLASTIKMÜLL – Plastik ist ein Kunststoff aus dem viele Sachen wie z.B. Verpackungen, Tüten, Spielzeug, Tassen, Teller, Strohhalme und Flaschen hergestellt werden. Wenn man Plastik nicht richtig entsorgt, ist es sehr schädlich für die Umwelt. Es braucht sehr lange, bis sich Plastik auslöst. Landet Plastik im Meer, können Tiere daran sterben. Plastikmüll kann man recyceln (wiederverwerten). Es können neue Flaschen, Joghurtbecher oder Blumentöpfe aus altem Plastik entstehen.

R

RECYCLING – Wenn man aus alten Gegenständen wie z.B. Flaschen oder Joghurtbecher wieder neue herstellen kann.

RESTMÜLL – Es gibt viele verschiedene Arten von Müll z.B. Plastikmüll, Papiermüll, Biomüll oder Glas. Nachdem alles getrennt wurde und in den Tonnen entsorgt wurde, bleibt der sogenannte Restmüll übrig. In diesen gehören Haushaltsabfälle, Kaugummis, Zahnbürsten oder Windeln.

ROHSTOFFE – Man unterscheidet zwischen erneuerbaren und nicht erneuerbaren Rohstoffen. Wir finden diese Stoffe in der Natur. Wir benötigen Rohstoffe um etas aus ihnen herzustellen. Erneuerbar bedeutet: diese Materialien sind unendlich auf der Erde verfügbar und erneuert sich immer wieder selbst (z.B. Wald).

W

WETTER – Zum Wetter gehören Wind, Stürme, Regen, Schnell und vieles mehr. Im Sommer wird es meistens sehr warm und die Sonne scheint, im Herbst wird es kühler und es regnet. Im Winter kann es schneien und Glatteis geben. Wenn die Sonne scheint und es gleichzeitig regnet entsteht ein Regenbogen. Wenn es gewittert sieht man sehr oft Blitze und es regnet und donnert heftig. Ein Gewitter entsteht, wenn warme Luft mit viel Feuchtigkeit nach oben steigt.

WINDENERGIE – Windenergie ist eine erneuerbare Energie, da es immer Wind gibt. Auf vielen Feldern, Berge oder im Wasser stehen Windräder. Der Wind bewegt die Flügel der Windräder und dadurch wird der Strom produziert.

Leave a comment

Vor Absenden deiner Meinung: Bitte Rechenergebnis hier unterhalb links eintragen! (Spamschutz!) Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.