Schulinterne FoBi Kompetenzorientierung

[Gesamt:6    Durchschnitt: 5/5]

Schulinterne Fortbildungen für Lehrer und Erzieher haben an der Mierendorff-Schule Tradition; Lehrer/-innen, die sich interessantes Wissen oder Können zum Aufpeppen des Unterrichts angeeignet haben, geben selbiges an interessierte Kollegen weiter.
Kultstatus hatten dabei z. B. die Fortbildungen von Frau Voigt und Frau Hanl, bei denen vermittelt wurde, wie Schüler zum Musizieren und Tanzen angeleitet werden können. Stark nachgefragt waren auch die schulinternen Fortbildungen zur Förderung von PC-Kenntnissen, die dazu führten, dass die meisten Lehrer der Mierendorff-Schule letztlich den offiziellen Abschluss „Multimedia-Master-Teacher“ absolvierten.
Derzeit halten Hr. Torzewski-Harbort und Hr. Lenz (Wir beide sind als Fachseminarleiter in der Lehrerausbildung tätig) eine Veranstaltungsreihe ab, die sich dem Thema „Kompetenzorientierter Unterricht in Theorie und Praxis“ widmet. Dabei werden aktuelle Strömungen der Didaktik diskutiert, die zum Ziel haben, schulischen Unterricht weg von der reinen Wissensvermittlung hin zur Vermittlung von Fähigkeiten zu führen, die dazu dienen können, die vielseitigen Anforderungen des „richtigen Lebens“ souverän meistern zu können.
Im Grunde handelt es sich dabei um ein Problem, welches sich wohl seit Anbeginn jeglicher Lehrtätigkeit stellt und vielleicht kann diese Fortbildung ja dazu beitragen, der Lösungen noch einen Schritt näher zu kommen!
„Kompetenzorientierter Unterricht“ versucht nun, sich auf die Ergebnisse der Pisa-Studien stützend, und hier verkürzt dargestellt, verstärkt nicht Wissen (Sachkompetenz) in den Mittelpunkt zu stellen, sondern das Können (Handlungskompetenz). Er will deshalb gleichermaßen auch das methodische Arbeiten (Methodenkompetenz), die Fähigkeit im Team zu arbeiten (Soziale Kompetenz) und die Persönlichkeit der SuS (Personale Kompetenz) fördern, denn wie das unten stehenden Modell verdeutlichen soll:
Bricht eine dieser Säulen ganz weg, gerät das Tympanon ins Wanken…
Letztlich fordert dieses Konzept einen Unterricht, der auf Differenzierung und Kooperation (=Gruppenarbeit) hinausläuft.
M. Lenz