Galinski-Cup gewonnen!

Herzlich willkommen in der Mierendorff-Schule!

[Gesamt:56    Durchschnitt: 5/5]

Mierendorff-Schule gewinnt den Heinz-Galinski-Cup!

Alljährlich organisiert die Heinz-Galinski-Schule in Charlottenburg ein großes Ereignis: den Heinz-Galinski-Fußball-Cup! Dort treten jüdische, christliche, muslimische und Kinder anderer Religionen oder auch ohne Glauben freundschaftlich gegeneinander im Fußballspiel an. Im Jahr 2017 war auch die Mierendorff-Schulmannschaft mit der Trainer-Legende Herrn Busch und Herrn Scheinbrot erfreulicherweise wieder eingeladen und es war sehr spannend. Was dann genau geschah berichtet euch nun Herr Scheinbrot:

Zum dritten Jahr in Folge nahm die Mierendorff-Grundschule, nach den Jahren 2015 und 2016, nun schon am Galinski-Cup teil. Und bereits im dritten Anlauf hat es geklappt – wir sind Pokalsieger! Jedoch fangen wir am besten von vorne an:
Das Aufwärmen begann für unsere sieben Fußballhelden, Younes, Seyid, Hüsseyin und Rojan (alle 6a) sowie Oleg, Lemor und Valentino (alle 5c) und ihren Trainer, Herr Busch, bereits um 7:30 Uhr in unserer Sporthalle. Um kurz vor neun brachen sie in Begleitung eines weiteren Sportlehrers, Herr Scheinbrots, in Richtung Heinz-Galinski-Schule auf. Dort angekommen wurden sie und die anderen Mannschaften freundlich von den Organisatoren des Turniers begrüßt und es folgte eine kurze Belehrung zu den Regeln. Kurz darauf ging es für die Mieris auch schon los. Im allerersten Spiel des Turniers wartete mit dem Titelverteidiger, der Nehring-Schule, bereits ein echt harter Brocken auf uns. In einer spannenden, engen Partie, die 4:4 endete, schafften unsere Jungs nach zweimaligem Rückstand noch das Comeback und nahmen noch einen Punkt mit. Die folgenden drei Spiele gegen die Teams des Moses-Mendelssohn-Gymnasiums, der Heinz-Galinksi-Schule und der Adolf-Glasbrenner-Schule konnte unsere Mannschaft souverän gewinnen. Dabei schossen sie insgesamt 23 (!) Tore und kassierten lediglich vier Treffer. Hierbei taten sich besonders unser Top-Goalgetter, Younes, und unser sicherer Rückhalt im Tor, Hüsseyin, hervor. Aber auch die anderen fünf Jungs ließen es immer wieder im gegnerischen Kasten „klingeln“. Doch bis zum Schluss blieb es spannend. Da die Adolf-Glasbrenner-Schule alle ihre Spiele, bis auf das Duell mit den Mieris, gewonnen hatte, hieß es für unser Team auch im allerletzten Spiel des Wettbewerbs: Ein Sieg muss her! Trotz des Drucks, der auf ihr lastete, konnte unsere Mannschaft auch das letzte Spiel, gegen die Joan-Miro-Grundschule, mit 5:0 klar für sich entscheiden. Nach Abpfiff gab es für unsere Jungs kein Halten mehr – freudestrahlend rissen sie die Arme hoch und lagen sich in den Armen. Wenig später hielten sie den begehrten Pokal in Händen, der für ein ganzes Jahr seine neue „Heimat“ an der Mierendorff-Schule haben wird.

Neben dem großen Lob an unsere Fußballer und deren Trainer gilt auch dem Ausrichter des Wettbewerbs, der Heinz-Galinski-Schule der jüdischen Gemeinde zu Berlin, die uns wieder einmal ein sehr schönes Turnier und den teilnehmenden Schülern ein tolles Erlebnis beschert hat, ein besonderer Dank. Die Atmosphäre war sehr schön und von großer Fairness und Sportlichkeit geprägt. Dies zeigte sich auch in den Spielen, wo Fouls und sonstiges unsportliche Verhalten so gut wie nie vorkamen.
Wir freuen uns alle schon auf das nächste Turnier, denn dann heißt es: Mission Titelverteidigung!

Euer Herr Scheinbrot

Comments (1)

Lenziko1970

Jun 06, 2017 at 6:01 PM

Prima gemacht, Jungs! Und herzlichen Glückwunsch an Herrn Scheinbrot zum glänzenden Einstieg als Autor der Mierie-Homepage! —

Reply

Leave a comment

Vor Absenden deiner Meinung: Bitte Rechenergebnis hier unterhalb links eintragen! (Spamschutz!) Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.