[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

An Anfang stand die Kunstbetrachtung von Werken Joan Mirós (1893-1983).
Die Schüler/innen der 4a hatten die Aufgabe herauszufinden, welche Farben immer wieder in seinen Bildern auftauchen.
Mirós Werke sind durch vielfältige, immer wiederkehrende Symbole gekennzeichnet. Auch diese sollten die Schüler/innen in seinen Werken entdecken und benennen. Eine kurze Auseinandersetzung mit seinem Lebenslauf und seinen Erfolgen als Künstler zu Lebzeiten, gehörte auch zum Unterricht.
Dann hieß es, selbst in die Rolle des Künstlers zu schlüpfen und in seinem Stil – mit den typischen Farben und Symbolen – aber auch eigenen kreativen Ideen ein großformatiges Bild mit Filz- und Wachstiften zu gestalten.
Die wunderbaren Ergebnisse sprechen für sich!

Schaut euch die Bilder an – „in echt“ in der Schule oder hier auf der Homepage.

Viel Vergnügen dabei!

T. Szczypienski, Lehrerin