[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Teil 1) 6a im Juniorcampus:

Am 8. September 2016 besuchte die Klasse 6a den Juniorcampus vom Technikmuseum Berlin. Die Schüler/innen nahmen an einem Workshop zum Thema „Fahrzeuge“ teil. Den Auftakt bildete ein Rundgang durch die Ausstellung. In kleinen Gruppen mussten die Schüler/innen Aufgaben lösen. Danach ging es ab in die Werkstatt. Dort konnten die Schüler/innen Seifenkisten montieren bzw. demontieren. Geschicklichkeit und Teamarbeit waren gefragt!
Außerdem lernten die Schüler/innen kennen, woher der Name SEIFENKISTE kommt – nämlich von spaßigen Fahrzeugen, die ursprünglich aus alten Seifentransportkisten gebaut wurden. Noch heute kennt man die lustigen Seifenkistenrennen.
Unsere Seifenkisten hatten kein Lenkrad und keinen Motor, dafür aber 2 Seile, durch die sich das Fahrzeug steuern ließ. Den Antrieb bildeten je 2 Schüler/innen, die sowohl für die Beschleunigung als auch das Bremsen zuständig waren.

Schaut euch dazu unsere Fotos an!

T. Szczypienski, Lehrerin

Teil 2) 4c im Junioercampus:

Zuerst 3 Rätselaufgaben:

a) Was hat 8 Ecken, 12 Kanten und 6 gleichgroße, quadratische Flächen?
b) Was hat 1 Spitze, 8 Kanten und 5 Flächen, von denen 1 quadratisch ist und 4 dreieckig sind?
c) Wie viele Körpernetze kann ein Würfel haben?

Mit diesen und vielen weiteren spannenden Fragen beschäftigte sich die Klasse 4c am 10.11.2016 in einem Matheworkshop im „Junior-Campus Berlin“.
Dabei ging es um geometrische Körper und deren Eigenschaften. In vielen praktischen Übungen wurde mit Körpern hantiert. So hieß es z. B. aus 8 kleinen, magnetischen Pyramiden einen großen Würfel zu bauen oder möglichst viele Körpernetze eines Würfels zu finden.
Im zweiten Workshopteil konnten die Schüler/innen auch die anderen tollen „mathematischen Inhalte“ spielerisch erkunden.
Die Fotos belegen einen interessanten Schultag im „Dienste der Mathematik“.
(Wer weiß; vielleicht wurde an diesem Tag ein neuer EINSTEIN erweckt!!)
Schaut und staunt!

T. Szczypienski, Fachlehrerin