[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Die gewählten Klassensprecher der Klassenstufen 3-6 treffen sich regelmäßig zur Sitzung der Schülervertreter und beraten verschiedene Anliegen der Schüler/-innen und Schüler. Unterstützt und begleitet werden sie dabei von den beiden Vertrauenslehrer/-innen. Sie wählen aus ihrer Mitte u.a. die beratenden Mitglieder der Schulkonferenz und die des bezirklichen Kinder- und Jugendparlaments.
Die Elternsprecherinnen und Elternsprecher jeder Klasse bilden die Gesamtelternvertretung. Diese vertritt die Interessen der Eltern an der Schule und trifft sich mindestens viermal im Schuljahr. Sie wird einberufen vom gewählten Schulelternsprecher/der Schulelternsprecherin. Die Elternkonferenz wählt weiter die Mitglieder der Schulkonferenz sowie die des Bezirkselternausschusses. Ebenso wählt sie die beratenden Mitglieder der Konferenz der Lehrkräfte und der Fachkonferenzen.
Die Gesamtkonferenz als „Beratungs- und Beschlussgremium aller an der Schule tätigen Lehrkräfte und eigenverantwortlich erzieherisch tätigen Personen“ berät und entscheidet mit der Mehrheit von zwei Dritteln ihrer stimmberechtigten Mitglieder über die Einrichtung einer erweiterten Schulleitung und mit einfacher Mehrheit über Vorschläge für das Schulprogramm und vor allem über Grundsätze für die gemeinsame Arbeit in der Schule. Weiter wählt sie aus ihren Reihen die Vertreter/-innen für die Schulkonferenz und den Bezirkslehrerausschuss.
Die für die Schule wichtigsten Entscheidungen werden in der Schulkonferenz getroffen. Diese besteht aus je vier Vertretern der Lehrer-, der Eltern- und der Schülerkonferenz, dem Schulleiter und einem möglichen externen Mitglied.